fußzentrum_augsburg_header_einlagen
Menü

Sensomotorische Einlagen

Sensomotorische Einlagen werden hauptsächlich bei Kindern und Jugendlichen eingesetzt. Durch die verschiedenen Erhöhungen auf der Einlage, welche je nach der Fußfehlform auf der Einlage vorhanden sind, sollen bestimmte Muskeln aktiviert (gereizt) werden. Die aktivierten Muskeln sollen den Fuß wieder in eine anatomisch korrekte Form bringen. Die „gelernte“ Fußstellung wird im besten Fall von dem Fuß beibehalten und die Fußfehlstellung ist korrigiert.

Was ist bei sensomotorischen Einlagen anders?

Die sensomotorischen Einlagen sind ein aktives Einlagenkonzept, das – unter anderem – bei neurologischer Indikation eingesetzt wird. Das Gehirn und somit das zentrale Nervensystem ist stark darauf ausgerichtet, neue Bedingungen sofort zu erfassen, um diese dann schnell zu erlernen. Lernen steht hier im Vordergrund!

Das zentrale Nervensystem (ZNS) ist wie eine Computersoftware, die in der Lage ist, abzuspeichern, zu welchem Zeitpunkt die einzelnen Muskeln zu aktivieren sind, damit eine korrekte Bewegungsreihenfolge ablaufen kann. Der Abspeichermechanismus ist dabei die Bewegungswiederholung.

Die Einlage ist sozusagen ein therapeutisches Mittel, um die richtige Bewegung zu entdecken und so die Möglichkeit zu haben, nah an den physiologischen Ausgangspunkt zurück zu kehren.

Facebook Kontakt Anfahrt